Die Beziehungskisten hören auf

Seit 2013 haben wir in der Kirchengemeinde die Aktion „Beziehungskisten“ durchgeführt. Jedes Jahr in der Adventszeit haben wir Kinder und Jugendliche aus Asylbewerber- und Flüchtlingsfamilien beschenkt. Angefangen hatte es im Asylbewerberheim, in dem wir eine kleine Weihnachtsfeier machten, mit den Bewohnern Adventslieder sangen und die Päckchen verteilten.

Später sind wir in die Wohnungen gegangen und haben die Beziehungskisten ins Wohnzimmer gebracht. Nicht selten wurden wir auf einen Tee eingeladen und kamen mit den Familien ins Gespräch. Zuletzt beschenkten wir jährlich über 60 Kinder und Jugendliche in Meinersen. Die Familien kannten uns häufig schon und die Kinder freuten sich über unseren Besuch.

 

Doch mit den Jahren stellten wir auch fest, dass die Familien überwiegend die gleichen blieben und nur sehr wenige Familien dazu kamen. Die Kinder, die wir beschenken, sind nun schon viele Jahre in Meinersen und ihre Familien haben sich ein Leben hier aufgebaut. Die Bedürftigkeit ist in den meisten Familien nicht mehr gegeben. Von daher hat der Kirchenvorstand beschlossen, dass wir mit unser Beziehungskisten-Aktion aufhören werden.

Gerne würden wir andere Menschen vor Ort unterstützen und ihnen eine Freude machen. Von daher werden wir im neuen Jahr überlegen, welche Gruppe von Menschen das sein könnte. Wenn Ihr Ideen habt, meldet Euch gerne bei uns.

 

Von Herzen möchten wir uns bei Euch als Kirchengemeinde bedanken:

dafür, dass Ihr die Beziehungskisten so engagiert mitgetragen habt;

dafür, dass es nie länger als zwei Sonntage dauerte, bis die Liste der Kinder voll war;

für die liebevoll gepackten Päckchen, die im Pfarrhaus fast das ganze Büro eingenommen haben;

für die Helfer beim Verteilen und Beziehungen knüpfen.

Ihr seid ein Segen für diesen Ort!

Zurück